Große Freude bei den Herren 50: Bei den Hallenpunktspielen sicherte sich das Team den Gruppensieg in der Verbandsklasse und kehrt nach einjähriger Abstinenz in die Verbandsliga zurück. In einer stark besetzten Staffel mit acht Mannschaften fiel die Entscheidung erst am letzten Spieltag. Herausragender Spieler des Teams war Jens Intemann, der neben einer 5:1 Einzelbilanz einmal mehr mit einer 3:0 Bilanz seine Doppel-Qualitäten unter Beweis stellte.

Zu Beginn der Punktspiel-Runde kam die Mannschaft nur langsam “auf Touren“: Nach einer Auftaktniederlage gegen den TC Misburg folgte eine Punkteteilung gegen das schwächer eingeschätzte Team aus Ahlten. Im Heimspiel gegen den TC Bissendorf, dem man sich in der Sommersaison noch klar geschlagen geben musste, gelang der erste Erfolg. Dieser Sieg gab der Mannschaft “Rückenwind“. Gegen die TuS Wunstorf und den Tabellenführer VfB Wülfel wurde ebenfalls gewonnen. Damit war der Kontakt zur Spitzengruppe hergestellt. Spiele gegen Teams aus der unmittelbaren Umgebung sind meist an Spannung kaum zu überbieten. Zu genau so einer Begegnung entwickelte sich das Match gegen den SV Arnum. Bei einer 2:1 Führung hatte Matthias Knobel die Chance bei zwei Matchbällen mit seiner Mannschaft auf 3:1 davon zu ziehen. Das gelang nicht! Somit mussten beim Stand von 2:2 die beiden abschließenden Doppel die Entscheidung bringen. Hier zeigten sich die Wettberger nervenstärker und gewannen beide Matches und somit das Derby gegen den SV Arnum mit 4:2. Zur letzten Begegnung reiste das Team zum Absteiger STV Ringelheim (Salzgitter). Mit einem knappen Sieg und einem gleichzeitigen Punktverlust des Kontrahenten VfB Wülfel sicherten sich die Wettberger Platz 1 und damit den Aufstieg in die Verbandsliga!

Herren 50 der TuS Wettbergen feiern gemeinsam mit den Recken-Stars (v.l.): Ralf Ebert, Domenico Ebner, Matthias Ruhl, Martin Grätz, Claus Richter Fabian Böhm, Jens Intemann, Andreas Hölscher, Matthias Knobel, Vincent Büchner und Falko Menge

Der Aufstieg wurde gebührend mit einem gemeinsamen Besuch bei einem Handballspiel von Hannover-Burgdorf gefeiert. Nach den Glückwünschen der Recken-Spieler Fabian Böhm, Domenico Ebner und Vincent Büchner wurde die Hallenrunde bei dem ein oder anderen Glas Bier nochmal “aufgearbeitet“…….…………