Ganz großes Tennis gab es am Pfingstwochenende zu sehen, denn zahlreiche Tennis-Jugendliche der TuS Wettbergen zeigten bei den Regionsmeisterschaften in Hannover ihr Können. Bei den U10-, U16- und U18-Junioren kämpften sich die Spieler bis in die Finalspiele vor. Robin Geppert wurde U18-Regionsmeister der Jungen – damit stellt die TuS Wettbergen abermals einen Titelträger.

Thies Ruhe holte in der U10-Riege einen hervorragenden 3. Platz. Eigentlich war er erst im Finalspiel unterlegen, aber durch die Wertung in der Motorik kam dann am Ende eine bronzene Medaille heraus. Bei den U16 der Jungen kämpfte sich Timon Scholtissek bis ins Halbfinale durch und gab sich erst im Match-Tie-Break geschlagen.

In der Riege der U18-Junioren standen mit Robin Geppert, Finn Grabert und Thierry Grätz sogar drei Wettberger Spieler im Halbfinale. Robin setzte sich gegen seinen Teamkollegen Finn mit 6:1 und 6:2 durch, während sich Thierry ebenfalls in 2 Sätzen mit 7:5 und 6:3 ins Finale vorkämpfte.

Das Finalspiel bestritten also die beiden TuS-Team-Kollegen Robin Geppert und Thierry Grätz am Pfingstmontag in Ronnenberg. Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, bei dem bis zum Ende nicht klar, wer die Oberhand gewinnen würde. Robin entschied den ersten Satz erst im Satz-Tie-Break mit 7:6 für sich – der zweite Satz ging dann genau seitenverkehrt im Satz-Tie-Break mit 6:7 an Thierry. In einem dramatischen Match gewann am Ende Robin Geppert gegen Thierry Grätz im Match-Tie-Break mit 10:4 – Thierry wehrte insgesamt 5 Matchbälle ab.

Cheftrainer Björn Weltz zeigte sich begeistert: „Wir haben ein großartiges Match gesehen. Wie sportlich fair die beiden miteinander umgegangen sind, ist eine großartige Werbung für die TuS.“

Respekt und Glückwunsch, Jungs!

Regionsmeister Robin Geppert, Zweiter Sieger Thierry Grätz und Halbfinalteilnehmer Finn Grabert