Wettbergen trumpft bei den Jugend-Regionsmeisterschaften 2016 stark auf und Kenneth Holsten holt sich den Titel bei den Junioren A

„Die Teilnahme an einer Regionsmeisterschaft ist für die jugendlichen Tennissportler ein erstrebenswertes Ziel. Dies belegen auch die sehr hohen Meldezahlen. Für die Altersklassen U 14 – 18 wurden von den Jugendwarten der Vereine 104 Juniorinnen und 148 Junioren für die sechs Einzel-Konkurrenzen gemeldet. Aus Termin- und Kapazitätsgründen erhielten 96 Teilnehmer die Zulassung. Die Felder waren qualitativ sehr gut besetzt. Zufriedenheit bei allen Beteiligten über diese erfolgreich und harmonisch verlaufende Meisterschaft.“, so schrieb Hans-Jürgen Schulte vom NTV Region Hannover. Aus Wettbergen gingen 22 Teilnehmer und somit fast 1/5 der zugelassenen Teilnehmer an den Start der Jugendregionsmeisterschaften 2016:

Bei den Juniorinnen A (U18) traten Kaja Menge und Lilli Samjeske an. Kaja gewann die erste Runde und musste sich dann gegen die an Nummer eins gesetzte Amelie-Christin Janßen vom HTV geschlagen geben. Lilli schied in der erste Runde aus.

Emilia Wiens, die seit dem letzten Jahr für Wettbergen spielt, ist leider ebenfalls in der ersten Runde bei den Juniorinnen B (U16) ausgeschieden.

Bei den Juniorinnen C (U14) kam Jule Menge bis ins Viertelfinale und Laura Söffker verlor ihr Erstrundenmatch.

Lilly Thieking gewann die ersten drei Runden bei den Juniorinnen U10. Dabei konnte Lilly gegen die an Nummer vier und zwei gesetzten Spielerinnen gewinnen. Im Endspiel traf Sie dann auf die an Nummer eins gesetzte Spielerin Aaliyah Nikansah vom HTV. Hier verlor sie knapp in drei Sätzen mit 3:6 / 6:2 / 10:2 und so wurde Lilly Vizemeisterin der U10.

Bei den Juniorinnen U8 und U7 gingen Hanna Eggert, Coralie Bräuer und Lorena Gelbke an den Start. Lorena hatte Lospech und kam in eine schwere Gruppe. Coralie konnte ihre Spiele in der Gruppenphase enger gestalten, aber unterlag hier ebenfalls. Hanna hingegen konnte ihre beiden Gruppenspiele gewinnen. Beim motorischen Teil konnten alle drei Spielerinnen ihre Leistungen abrufen. Nach den Ergebnissen aus den Tennisspielen und dem motorischen Teil konnte sich nur Hanna für das Viertelfinale qualifizieren. Am Ende belegte Hanna den 4. Platz.
Hanna U8
Coralie Bräuer (links) und Hanna Eggert (4. von links)

Bei den Junioren A (U18) stellte Wettbergen die meisten Spieler. Luc Bock (Nr. 1 der Setzliste), Kenneth Holsten (Nr. 3), Stefan Langmaack (Nr. 4), sowie Hannes Michel wurden zugelassen und gingen für Wettbergen an den Start. Alle 3 gesetzten Spieler kamen auch bis ins Halbfinale. Hannes unterlag knapp im Viertelfinale und gleichzeitig vereinsinterne Duell gegen Stefan mit 6:3 / 1:6 / 7:10. Stefan unterlag anschließend im Halbfinale gegen den an Nr. 2 gesetzten Felix Giesberts vom SV Hertha Otze. Das andere Halbfinale war ebenfalls ein vereinsinternes Duell zwischen Luc und Kenneth. Hier gewann Kenneth nach einem engen Spiel mit 6:3 / 6:2. Im Finale hatte sich der Gegner von Kenneth gleich nach dem zweiten Punkt verletzt und somit ist Kenneth Jugendregionsmeister 2016 der U18 und konnte seinen Regionsmeistertitel aus dem Sommer 2015 bestätigen.
Kenneth U18 2
(Foto v.l.: Kenneth Holsten und Felix Giesberts)

Bei den Junioren B (U16) spielte Marc Leonard Schulte (Nr. 1 der Setzliste), Finn-David Heinz (Nr. 2), Sven Grabert und Thomas Langmaack für die TuS. Thomas verlor gegen den späteren Regionsmeister David Kluge vom TV Berenbostel mit 4:6 / 1:6 und Sven ist ebenfalls knapp mit 6:2 / 3:6 / 1:10 in der ersten Runde ausgeschieden. Im Halbfinale musste Finn-David dann auch gegen David Kluge spielen und unterlag leider mit 3:6 / 6:7. Im Finale musste dann auch noch Marc Leonard gegen David ran. Auch er konnte leider das Spiel nicht für sich entscheiden und verlor mit 3:6 / 6:2 / 5:10. Somit wurde Marc Leonard Vizemeister bei den Junioren U16
Marc Leonard
(Foto: Marc Leonard Schulte).

Thierry Grätz, Robin Geppert und Finn Niklas Grabert starteten bei den Junioren C (U14). Leider kamen sie über die erste Runde nicht hinaus, wobei Thierry auch gleich gegen den an Nummer eins gesetzten Nils Moldehn vom DTV spielen musste und Robin leider knapp in drei Sätzen gegen den an Nummer drei gesetzten Louis Egbe vom HTV verlor.

Henri Löchelt startete bei den Junioren U9. Nachdem er die ersten beiden Runden gewonnen hatte, traf er im Viertelfinale auf den an Nummer zwei gesetzten Spieler Eloy Probst vom DTV. Hier schied er knapp mit 2:6 / 6:7 aus.

„Insgesamt kann die TuS Wettbergen sehr stolz auf ihre Tennisjugend sein. Mit 22 Startberechtigen, einem Jugendregionsmeister bei den Junioren A sowie zwei Vizetitel hat die TuS Wettbergen sehr gut bei der Regionsmeisterschaft abgeschnitten. Aufgrund der sehr kleinen Teilnehmerfelder in den einzelnen Konkurrenzen konnten leider nicht alle Spielerinnen und Spieler vom TuS Wettbergen bei den Regionsmeisterschaften teilnehmen. Es gab z.B. im Teilnehmerfeld bei den Junioren U14 46 weitere Spieler (Nachrücker) und bei den Junioren U16 39 weitere Spieler, die bei den Regionsmeisterschaften gerne teilgenommen hätten. Hier sollte die Tennisregion Hannover für die Zukunft eine Lösung finden, damit allen Jugendlichen die Möglichkeit erhalten an einem offiziellen Turnier der Region Hannover teilnehmen zu können“, so Abteilungsleiter Ingo Eggert.

Ehrung der Jugendmannschaftswettbewerbe für die Saison 2015 durch die Region Hannover

Nach Abschluss der Winter-Hallen-Regionsmeisterschaften Jugend 2016 im Sport- und Fitnesspark Isernhagen wurden auch die Spielerinnen und Spieler der erfolgreichsten Jugendmannschaften der Sommersaison 2015 im Beisein der Eltern durch Regionsjugendwartin Elke Prochnio geehrt. Eine schöne Tradition, die Leistungen der jungen Spieler bei den Mannschaftswettbewerben zu würdigen. Die Junioren A und Junioren B der TuS Wettbergen bekamen den Pokal für ihren ersten Platz in der Bezirksliga der Sommersaison 2015 übereicht. Die Tennisabteilung gratuliert ebenfalls den sympathischen Teams zu der erfolgreichen Saison!

Kenneth Holsten Regionsmeister Winter 2016 Ehrung Junioren B Bezirksmeister 2015

v.l.: Finn-Niklas Grabert, Thierry Grätz, Robin Geppert von der Junioren B und re. Bild: Kenneth Holsten für die Junioren A