Rund 500 Zuschauer genießen ein Wochenende

hochklassiges Tennis in Wettbergen

Am langen Wochenende vom 06.09.2018 bis zum 09.09.2018 fand auf den Anlagen der TuS Wettbergen und des SV Gehrden der Wettberger Allianz-Tritz Cup statt. Das Herren- und Damenranglistenturnier war mit insg. 3000.- Euro Preisgeld dotiert und lockte viele Spitzenspieler aus Deutschland. Bei den Männern waren 12 Spieler aus den Top 700 der deutschen Herrenrangliste (LK 1) dabei, von den 500 besten Damen spielten 10 in Wettbergen mit. Bei den Herren wurden 2.000 Euro und bei den Damen 1.000 Euro Preisgeld ausgeschüttet, eingestuft wurden die Konkurrenzen damit in die Kategorien A5 (Herren) und A6.

Nachdem sich am Donnerstag 12 QualifikanInnen haben durchsetzen können, standen am Freitag die beiden Hauptfelder fest: Im Herren- wie im Damenbereich loste die Turnierleitung um Jan Dreier, Maximilian Hölscher und Björn Weltz vollbesetzte 32er-Felder aus. Darüber hinaus haben sich 8 Herrendoppelpaarungen für die Doppelkonkurrenz gemeldet.

Besonders freuten sich die Verantwortlichen über die hohe Beteiligung aus den eigenen Reihen: Mit den Brüdern Simon und Jonas Lichte, Kenneth Holsten, Luc-Niclas Bock, Dominik Schlösser, Marc-Leonard Schulte, Robin Geppert, Thierry Grätz, Florian Rittler, Finn-David Heinz und Finn Grabert standen viele Wettberger Talente auf dem Platz. Oberschiedsrichter Björn Weltz konnte sich auch in seiner Aufgabe als Cheftrainer der TuS freuen:“ Es ist ein tolles Signal, dass sich in einem so stark besetzten Feld viele Nachwuchsspieler aus Wettbergen finden. Die teils noch jüngeren Tennisspieler zeigten auch gegen ältere und erfahrene Spieler herausragende Leistungen, so spielten sich z.B. Finn Grabert und Thierry in das Halbfinale der Nebenrunde vor – da ist Finn’s Finalniederlage gegen Felix Gisberts nur ein kleiner Wermutstropfen.“

Erst kürzlich wurde Jonas Lichtes Comeback nach Wettbergen gefeiert – nun zeigte er beim Tritz-Cup einen fulminanten Auftakt in den Vereinsfarben. Jonas spielte sich souverän ins Halbfinale vor und ließ auch da beim 6:1, 6:3 gegen Lars Hoischen nichts „anbrennen“. Ohne Satzverlust stand er im Finale gegen Torben Otto aus Havelse, der sich zuvor im Matchtiebreak gegen Jim Walder durchgesetzt hatte. Torben spielte konstant wie aggressiv und setzte sich so mit einem verdienten 6:3, 6:3 durch. „Mir fehlten letztlich freie Punkte und Gewinnschläge, ich hätte gerne den Titel nach Wettbergen geholt“, resümiert der Zweitplatzierte Lichte, der nach den vielen Matches „ganz schön aus der Puste“ war. „Gratulation an Torben!“ – der sich über 1000.- Euro Preisgeld freuen konnte. Jonas spielte auch im Doppel mit und musste sich gemeinsam mit Alexander Tritz erst im Finale gegen Alexander Gorovits und Alexander Kondulukov geschlagen geben. Mit seiner großartigen Leistung kann Jonas mehr als zufrieden sein, so auch der Tenor in einem Bericht, der in der Hannoverschen Allgemeinen erschien.

Zudem kam Jürgen Schulte, der Pressewart der Tennisregion, dem wir herzlich für sein Engagement und Fotografien danken. Am Samstag und Sonntag konnten er und je über 200 Zuschauer nicht nur spannendes Tennis sehen, sondern im landschaftlich schönen Sportpark bei exzellentem Wetter auch viele andere Annehmlichkeiten genießen, die Organisatoren hielten ein umfangreiches Catering bereit und spendierten zur Erfrischung 50l Freibier.

Auch die Damen lieferten sich spannende und sehenswerte Matches. Nachdem Derya Turhan aus Halle mit dem Viertelfinalsieg über die Nummer 1 der Setzung, Katharina Huhnholz, schon eine kleine Überraschung gelang, nahm sie viel Energie und Motivation mit und spielte weiterhin fokussiert und druckvoll. Sie gewann das Halbfinale klar, und konnte schließlich auch das Finale gegen Julia Marzoll vom HTV Hannover mit 6:3, 6:4 für sich entscheiden. Nebenrundensiegerin wurde Neila Trklja. An dieser Stelle nochmals Glückwunsch und Achtung für die tollen Leistungen der Spielerinnen und Spieler.

Möglich wurde dieses großartige Ereignis erst durch die vielen engagierten Mitglieder und die Sponsoren, die mit großzügigen Sach- und Geldspenden unterstützten. Der Dank der Verantwortlichen gilt im Besonderen dem Hauptsponsor und Namensgeber des Turniers Alexander Tritz und seiner Allianz-Hauptvertretung in Garbsen sowie unseren langjährigen Partnern von der Steuerberatung Slomka Jeschke. Für ihre Sachspenden dankt die TuS darüber hinaus der Bäckerei Künne, Ascop Bürosysteme, REWE Andreas Klautke Wettbergen, Sparkasse Hannover und der TNB. Auch ein herzlichen Dank an Gehrden für die vertrauensvolle und reibungslose Zusammenarbeit. Schließlich freuten sich Organisatoren wie SpielerInnen über den Besaitungsservice, angeboten durch den Tennis Shop Heine.

Auch die Abteilungsleitung der TuS Wettbergen Tennis blickt zufrieden zurück„Es war das erste mal, das wir als Tennisabteilung ein Ranglistenturnier im Erwachsenenbereich angeboten haben. Im Voraus war mit einem derartigen Erfolg kaum zu rechnen: Die Konkurrenzen waren sehr stark besetzt, das Turnier verlief sportlich fair und organisatorisch reibungslos. Es waren nicht nur viele Mitglieder als UnterstützerInnen und HelferInnen dabei sondern begeisterten sich auch etliche als Zuschauer für das exzellente Tennis – so genossen auch die SpielerInnen eine Kulisse, die hoffentlich auch in den kommenden Jahren viele Tennisfans anlockt. Es hat einfach alles gepasst!“

 

SiegerInnen und Zweitplatzierte des Turniers

Oberschiedsrichter Björn Weltz bedankt sich bei Alexander Tritz!

Torben Otto „in Aktion“ während des Finalspiels