Kim Johanna Bohlen (TC BW Berlin) und Mariano Hasenkopf (DTV Hannover) gewannen in der Altersklasse U16, Annalena Eggestein (HTV Hannover) und Nils Moldehn (TV Eldagsen) setzten sich in der Altersklasse U14 durch und Luca Bohlen (TC BW Berlin) und Till Bäckermann (TC Lilienthal) sicherten sich die Titel in der Altersklasse U12.  

Spannende Spiele, gute Stimmung und vollbesetzte Teilnehmerfelder beim 4. Wettberger Sparkassen-Cup 2015: 149 Tennisspielerinnen und Tennisspieler aus den Landesverbänden Hamburg, Nordwest (Bremen), Niedersachsen, Westfalen, Berlin-Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Hessen und Bayern hatten zu dem in der Top-Kategorie A eingestuften Turnier, welches in den drei Altersklassen U16, U14 und U12 ausgetragen wurde, gemeldet. Neben Pokale, Urkunden und Sachpreise, gestiftet von der Sparkasse Hannover und dem Sporthaus Gösch, ging es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um die Turniersiege und wertvolle Ranglistenpunkte. Ausgetragen wurde das Turnier auf den Tennisanlagen des TV Badenstedt und der TuS Wettbergen. Die Halbfinalspiele der Haupt- und Nebenrunde fanden aufgrund des Regenwetters im Sport- und Freizeitcentrum Empelde statt. Während des Turniers  konnten die Organisatoren zahlreiche Zuschauer begrüßen unter ihnen auch Niels Haupt (Vertriebsdirektor der Sparkasse Hannover), der gemeinsam mit der Turnierleiterin Bettina Störmer die Begrüßung zum Turnierauftakt vornahm, und den Pressewart der Tennisregion Hannover Hans-Jürgen Schulte.

Auftakt zum 4. Wettberger Sparkassen-Cup 2015: v.l. Turnierleiterin Bettina Störmer, Niels Haupt (Vertriebsdirektor der Sparkasse Hannover) und Oberschiedsrichter Björn Weltz begrüßen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Auftakt zum 4. Wettberger Sparkassen-Cup 2015: v.l. Turnierleiterin Bettina Störmer, Niels Haupt (Vertriebsdirektor der Sparkasse Hannover) und Oberschiedsrichter Björn Weltz begrüßen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

In der Altersklasse U16 dominierten die Spieler aus der TennisBase Hannover. Mariano Hasenkopf (DTV Hannover), der im gesamten Turnierverlauf keinen Satz abgab, gewann in einem hochklassischen Endspiel gegen seinen Trainingspartner Tom Stöhr-Hering (Delmenhorster TC) und überzeugt dabei durch sein druckvolles Spiel. Platz drei ging an Leon Finke (Pfeil Broistedt) und Felix Dimaczek (TB Erlangen). Der Wettberger Luc Niclas Bock erreichte das Viertelfinale. Im Finale der B-Runde besiegte Finn-David Heinz seinen Wettberger Vereinskameraden Thomas Langmaack. Bei den Juniorinnen setzte sich die Favoritin Kim Johanna Bohlen (TC BW Berlin) im Finale gegen Maja Makal (Osnabrücker TC) durch. In einem spannenden Endspiel überzeugte Kim Johanna durch ihr variantenreiches Spiel. Platz 3 ging an Elisabeth Böning (Gelb-Rot Eintracht Hildesheim) und Kea Rauch (VfL Westercelle). Die Nebenrunde sicherte sich Lilli Rieck (TG Rodewald).

Nach einem zweiten Platz im Vorjahr hatte Annalena Eggestein (HTV Hannover) in diesem Jahr das bessere Ende für sich: Im Finale der Juniorinnen U14 konnte sie sich gegen Julia Müller (Bückeburger TV) behaupten. Bronze ging an Helena Plümacher (SGT Baunatal) und Amy Marscheider (TC Magdeburg). Siegreich in der B-Runde war Saxon Hofmann (TSC Göttingen). Bei den Junioren U14 präsentierte sich Nils Moldehn (TV Eldagsen) in glänzender Form und gewann das Finale gegen Fabian Gusic (VfL Westercelle). Den 3. Platz belegten Claudius Mayer (TC Fallersleben) und Marc Felde (TC Bramsche). In der  Nebenrunde war Robin Geppert (TuS Wettbergen) erfolgreich.

Bei den Jugendlichen U12 gaben beide Sieger keinen Satz ab: Bei den Junioren siegte Till Bäckermann (TC Lilienthal), der sich im Endspiel gegen Louis Egbe (DTV Hannover) durchsetzte. Platze drei ging an Luis Herbst (TSV Havelse) und Christopher Schomburg (TC Godshorn). Erfolgreich in der B-Runde war Leo Bormann vom Osnabrücker TC. Bei den Juniorinnen machte es Luca Bohlen (TC BW Berlin) ihrer Schwester Kim Johanna nach und siegte gegen Chelsea Seidewitz (BW Faßberg). Auf dem 3. Platz landeten die Vorjahressiegerin Laura-Sophie Schomburg (HTV Hannover) und Fabienne Kleber (MTV Wolfenbüttel). Sieger der Nebenrunde wurde Anjuli Mahlstedt (RW Barsinghausen).

Die Sieger und Organisatoren des Wettberger Sparkassen-Cups 2015

Die Sieger und Organisatoren des Wettberger Sparkassen-Cups 2015

 

Im Rahmen der Siegerehrung dankte Abteilungsleiter Andreas Hölscher den Spielerinnen und Spielern für ihre herausragenden sportlichen Leistungen und den fairen Wettkampf, sowie der Turnierleiterin Bettina Störmer, dem Oberschiedsrichter Björn Weltz und dem Organisationsteam um Andrea Eggert und Stefanie Stäbe für ihr großartiges Engagement. Außerdem lobte er die konstruktive Zusammenarbeit mit den Partnern des Turniers, der Sparkasse Hannover, dem Sporthaus Gösch, dem Küchenstudio von Roon, dem Rewe-Einkaufsmarkt, dem Tessmer Kaffeservice, dem Autohaus Rindt und Gaida, Ascop Bürosysteme, der Bäckerei Künne, der Tennisregion Hannover, dem TV Badenstedt und dem Sport- und Freizeitcentrum Empelde ohne die ein solches Event nicht möglich wäre.